Ab jetzt gilts: Rauchmelder sind Lebensretter - Für Ihr sicheres Zuhause!

15. Dezember 2018
Ein Wohnungsbrand kann jeden treffen. Häufig entsteht er unbemerkt. In Sekundenschnelle breitet sich dann giftiger Brandrauch aus und wird zur tödlichen Gefahr, weil er Schlafende in kürzester Zeit betäubt und Fluchtwege vernebelt.

 Für Menschen ist Rauch gefährlicher als Feuer, denn das hochgiftige Kohlenmonoxid führt schon in wenigen Minuten zum Tod.

Mit dem Einbau von Rauchmeldern können und sollten Sie effektiv vorbeugen, denn Rauchmelder wecken Sie aus dem tiefsten Schlaf, verschaffen einem die lebenswichtigen Sekunden, die man braucht, um sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren. Deshalb statten Sie Ihr Zuhause mit Rauchmeldern aus, denn Rauchmelder sind Lebensretter.

Was tun, wenn es brennt?
1. Bewahren Sie Ruhe. Geraten Sie nicht in Panik!
2. Verlassen Sie mit allen anderen Personen umgehend die Wohnung.
3. Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch möglichst in Bodennähe.
4. Halten Sie Türen und Fenster brennender Räume geschlossen, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern.
5. Warnen Sie andere Hausbewohner.
6. Rufen Sie die Feuerwehr (112) so schnell wie möglich von außerhalb der Wohnung oder des Hauses an.

Weitere Informationen für den Notruf absetzen gibt es hier.

Tipps beim Kauf von Rauchmeldern

  • Der Rauchmelder muss einfach zu befestigen sein
  • Der Rauchmelder muss mindestens 3 Jahre Garantie haben
  • Die mitgelieferte Batterie sollte eine Gebrauchsdauer von 5 Jahren oder mehr aufweisen. Hinweis dazu gibt es auf der Verpackung
  • Empfehlenswert sind Rauchmelder mit Funkausstattung, ggf. auch als Nachrüstsatz, damit auch Alarme in einem Haus oder einer Wohnung drahtlos an alle Melder oder  weiter gemeldet werden
  • Kaufen Sie den Rauchwarnmelder dort, wo Sie dazu kompetent beraten werden können

Die Rauchmelder funktionieren nur sicher wenn sie an der Decke hängend angebracht sind. In jedem Zimmer in dem Personen schlafen, sollte ein Rauchmelder Installiert sein. In Zimmern mit vielen Elektrogeräten gehört ebenfalls ein Rauchmelder. Weiterhin ist es wichtig, den Fluchtweg bei einem eventuellen Brand, mit Rauchmeldern auszustatten.

Die gefährlichsten Mythen:

"Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr sicher."
Falsch, denn elektrische Defekte sind häufige Brandursachen. Auch Brandstiftungen im Keller oder Hausflur sowie ein Brand in der Nachbarwohnung gefährden Sie ganz unverschuldet.

"Wenn es brennt, habe ich mehr als zehn Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen."
Falsch, denn Sie haben durchschnittlich nur vier Minuten zur Flucht, eine Rauchvergiftung
kann sogar bereits nach zwei Minuten tödlich sein.

"Meine Nachbarn oder mein Haustier werden mich rechtzeitig alarmieren."
Falsch, wenn man nur vier Minuten Zeit hat - besonders nachts, wenn Ihr Nachbar schläft oder nicht zuhause  und das Haustier im Nebenzimmer ist.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rauchmelder-lebensretter.de